Herzlich willkommen auf der Website
»Pferde brauchen Geborgenheit«

Blick in die Augen eines Pferdes

Für alle unverstandenen Pferde,
die trotzdem immer wieder versuchen,
es ihren Menschen recht zu machen.
Und für alle Menschen,
die das Glück haben,
ihren Pferden zuhören zu können.

Das Buch ist hier als
Hardcover und E-Book
erhältlich.

Ich habe das Abenteuer »eigenes Buch« und »eigene Website« gewagt, weil Tiere in meinen Augen etwas ganz Besonderes sind. Sie leben im Gegensatz zu uns – oft gestressten, in unserem Gedankenkarussel gefangenen – Menschen im »Hier und Jetzt«, und können uns damit helfen, zeitweise runterzukommen, ein wenig Ruhe in unseren Alltag zu bringen und achtsam und bewusst Zeit miteinander zu verbringen.

 

Das Problem dabei: Sie sprechen nicht unsere Sprache. Sie kommunizieren zwar durch ihre Laute, aber zum großen Teil auch nonverbal: mit ihrer Mimik, mit ihrer Gestik, mit ihrer Körperhaltung, mit ihren Augen.

 

In meiner Homepage und in meinem Roman geht es mir darum, Pferden eine Stimme zu geben.

Diesen wundervollen Wesen, die nicht laut sagen können, wenn es ihnen nicht gut geht, die nicht schreien können, wenn sie Schmerzen haben. Diese großen, kraftvollen und gleichzeitig so sensiblen und empfindsamen Tiere, die – obwohl wir sie lieben – vieles zu ertragen haben.

 

Pferde, die landauf und landab mehr oder weniger artgerecht gehalten und häufig noch weniger pferdegerecht behandelt werden!

 

Pferde, die mit uns Menschen unendlich geduldig sind und uns viele Fehler verzeihen!

 

Pferde, die gerne mit uns zusammen und dankbar sind, wenn wir sie fair und souverän führen können!

 

Pferde, die geborgen sein wollen – so wie wir Menschen!

Auf meiner Website und in meinem Blog sind externe Links mit ► gekennzeichnet.