Pegasus

Gnadenhof Pegasus e.V.

Pegasus e.V. - ein Gnadenhof für Pferdesenioren, kranke Pferde oder Pferde, die »ausgedient« haben und hier ihren Ruhestand genießen können und liebevoll umsorgt werden.

Wie alle Lebewesen werden auch Pferde alt und/oder krank, sind nicht mehr reitbar, brauchen sehr viel Pflege und Zuwendung und möchten ihren körperlichen Fähigkeiten entsprechend beschäftigt und umsorgt werden. Dass dies nicht immer so einfach ist, erleben wir mit unseren Pferden, die zum einen ein gewisses Alter erreicht und zum anderen verschiedene gesundheitliche Probleme haben. Glücklicherweise haben wir ein gutes »Zuhause« in einer kleineren Herde gefunden, in dem wir uns gut um unsere Pferdemädels kümmern können. Auch sind wir eine prima Stallgemeinschaft: wir helfen und unterstützen uns gegenseitig und achten unsere Pferde. Das empfinde ich als sehr wertvoll und schön.

Leider läuft es bei vielen Pferden anders. Werden sie krank oder alt, sind sie nicht mehr »nutzbar«, kann sich der Besitzer die Tierarztkosten nicht mehr leisten oder sich – aus welchen Gründen auch immer – nicht mehr kümmern, haben sie ausgedient und landen in schlechten Haltungen, beim Händler oder Schlachter, … Dabei wäre es doch nur fair, ihnen einen guten Lebensabend► zu ermöglichen.

Erfreulicherweise gibt es Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Pferden, die niemand mehr haben möchte, eine Heimat zu geben. Eine davon ist Daniela Diepold, die den Gnadenhof Pegasus e.V. ins Leben gerufen hat.

Im Wittelsbacher Land führt sie mit mehreren Helfern einen kleinen Offenstall mit drei Herden. Neben ein paar Einstellern nimmt Pegasus Pferde auf, die alters- und/oder krankheitsbedingt ausgedient haben, um ihnen ein schönes Leben zu ermöglichen. Die dort lebenden Tiere werden artgerecht gehalten, ihrem gesundheitlichen Zustand entsprechend gefüttert, medizinisch versorgt und nach ihren körperlichen Möglichkeiten beschäftigt. Außerdem – und dies finde ich besonders schön – dürfen sie bis an ihr Lebensende bleiben.

Pegasus

Nun ist eine gute artgerechte Pferdehaltung schon für gesunde, junge Pferde nicht immer leicht zu stemmen. Bei alten, kranken Tieren kommt zum »normalen« Stallbetrieb noch ein erheblicher Versorgungs- und Pflegeaufwand hinzu. Dies wurde mir richtig bewusst, als ich den Gnadenhof vor einiger Zeit besucht habe. Neben Ausmisten der Liegeflächen, die bei Pegasus sehr dick und bequem eingestreut sind, und abäpfeln der restlichen Flächen, erhalten die Rentnerpferde zusätzlich zum Heu, das sie häufig nicht mehr vollständig verwerten können, rund um die Uhr eingeweichte Heucops. Nachdem hier auch ein paar Shetlandponys ihr Zuhause gefunden haben, stehen die Heucopsbehälter für die »Zwerge« unerreichbar auf stabilen Holztischen.

Einmal am Tag werden alle Pferde zum »Essen« gerufen. Gemächlich kommen sie von ihrem Paddock, lassen sich brav aufhalftern und locker anbinden, und fressen friedlich (und dankbar) ihre Schüsseln leer. So ist auch gewährleistet, dass jedes Tier einmal am Tag gründlich kontrolliert wird.

Für Beschäftigung ist ebenfalls gesorgt. Es gibt einen kleinen Reitplatz am Hof und ein schönes Gelände für Spaziergänge und gemütliche Ausritte in der Umgebung. Neben Einstellern kümmern sich viele ehrenamtliche Helfer und Pflegebeteiligungen um das Wohl der Pferde und beschäftigen sich mit ihnen.

Im Sommer dürfen die »Oldies« für einige Wochen auf die Sommerweide und ich durfte miterleben, wie sich die Pferde gefreut haben, über die Wiese getobt sind, sich gewälzt haben und sich das Gras schmecken ließen. Lebensfreude pur!

Die restliche Zeit im Jahr leben die Pferde im Hauptstall mit großzügigem Unterstand und einem befestigten Paddock mit Heuraufe. Daran anschließend gibt es mehrere Wiesenstücke, sodass neben trockenen geschützten Ruheflächen auch die Möglichkeit zur für Pferde so wichtigen freien Bewegung gegeben ist.

Pegasus - ein Ort, an dem Pferde Geborgenheit finden.

Weitere Infos gibt es in der Facebook-Gruppe

Gnadenhof Pegasus e.V.

2 Kommentare zu „Gnadenhof Pegasus e.V.“

  1. Frage: Warum kommen mir bei so vielen Ihrer Texte immer wieder die Tränen?
    Antwort: Weil Ihre Texte immer so liebevoll und emotional sind.
    Und dann noch wunderschöne Fotos – fertig ist eine Mischung, die mir ans Herz geht, mein Gemüt erfreut und meiner Seele guttut.
    Es nicht nur schön und wichtig, dass es solche Menschen wie beim Gnadenhof Pegasus gibt, sondern auch solche Menschen wie Sie, liebe Frau Dietrich.
    Ganz herzliche Grüße
    Renate Blaes

    1. … und das Wichtigste ist, dass sich Menschen mit Gefühl und Empathie zusammenschließen und zumindest ein wenig für ein paar Tiere etwas zum Guten verändern können.
      Lieben Gruß, Gabriele Dietrich

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert